Warum wir hier sind

Wir sind hier, um ein 114 Tage Sema anzubieten. In Gökçedere-Termal,  in der Region Yalova bei Istanbul.

Sema ist eine Form des Gebetes, eine Praxis, mit der wir uns zu unserem inneren Selbst verbinden, eine Methode zur Meditation. Äußerlich betrachtet besteht sie darin, um die eigene Achse zu drehen.

Feridun b. Ahmed SİPEHSÂLÂR (*) berichtet uns, daß Rumi ohne Unterbrechung 3 Tage und Nächte gedreht hat, dann drei mal 7 Tage und Nächte, ein mal 16 und drei mal 40 Tage und Nächte.

Erstmals am 18. Juni 2001 haben Dr. Rahmi Oruç Güvenc, TÜMATA und Ôtāg Müsik Center 3 Tage und Nächte realisiert in einem Sema in Zürich. Dabei gab es non-stop Live Musik, Invokation and ‚Drehen‘. Unsere Musiker und die drehenden Derwische verwirklichten dies im Wechsel.

Darauf folgten je ein 1 Tag/Nacht Sema in Spanien, Deutschland, Österreich und nochmal in der Schweiz. Dann organisierten wir in der Türkei 31 mal 3 Tage und Nächte, 5 mal 5 Tage und Nächte, 7 mal 7 Tage und Nächte, 1 mal 9 Tagen und Nächte und 1 mal 16 Tage und Nächte. Für längere Semas fand sich das besonders geeignete Kulturzentrum von Mehmet Rasim Mutlu in Gökçedere-Termal. Dort konnten wir oft zu Gast sein. Drei mal zelebrierten wir hier 40 Tage und Nächte, 1 mal 66 Tage und Nächte und 99 Tage und Nächte kontinuierliches Sema.

Bis heute haben hunderte Menschen aus über 90 Ländern diese Zusammenkunft besucht, gemeinsam mit Amateur- und Profimusikern und Menschen aus vielen verschiedenen Berufszweigen.

_____________
* in Türkisch: (Feridun b. Ahmed SİPEHSÂLÂR, Risale-i Sipehsalar be Menâkıb-ı Hazret-i Hudavendigar (M. Bahârî Hüsami Tercümesi), Der-Saadet, 1331)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.